Unser Team

Hannes Brenner

Mobilität ist im Allgemeinen ein Grundbedürfnis des Menschen und ist tief in unserer Gesellschaft verankert, weshalb es jede und jeden von uns betrifft. Mit der Trafility ist es mir möglich aktiv und mit voller Motivation zu einer Verbesserung der Mobilität beizutragen und einen schonenden Umgang mit der Umwelt zu fördern.

9 9

Ich bin Teil des Teams Wels, welches seit 01.10.2020 neu bei der Trafility ist.

9 9

Eva Cerny

Am meisten begeistert mich an der Verkehrstechnik, dass ihr Einfluss im täglichen Leben überall ersichtlich ist. Am Weg zur Arbeit, in der Freizeit oder im Urlaub – Verkehr ist allgegenwärtig. So kommt es schon mal vor, dass sich unter meine Urlaubsfotos einige Bilder von (teils kuriosen) Ampelanlagen mischen.

9 9

Seit Oktober 2021 bin ich bei Trafility am Standort Graz und freue mich auf viele spannende und abwechslungsreiche Projekte. Vor allem die Zusammenarbeit in einem großartigen und eingearbeiteten Team ist mir wichtig, und genau das kann ich hier tagtäglich erleben.

9 9

Roland Fenzl

Seit dem Studium beschäftige ich mich mit der Analyse und Optimierung von komplexen Verkehrsabläufen. Die berufliche Motivation liegt darin, sichere und leistungsfähige Verkehrsanlagen für die tägliche Nutzung der Bevölkerung zu planen.

9 9

Stetig wachsende Anforderungen sowie das steigende Verkehrsaufkommen stellen dabei eine große Herausforderung dar und erfordern innovative Lösungen.

9 9

Bernhard Fürst

Niederlassungsleiter Wien

+43 50366 - 3021

b.fuerst@trafility.at


Fragestellungen im Bereich Mobilität und Verkehr haben komplexe Zusammenhänge und Auswirkungen in vielschichtigen Zieldimensionen. Um dahingehend die richtigen Entscheidungen treffen zu können, sind objektive und faktenbasierte Zugänge essenziell.

9 9

Mit Trafility kann ich nach dem Motto „Zahlen, Daten, Fakten“ eine fundierte Entscheidungsfindung unterstützen und adäquate Lösungen entwickeln.

9 9

Erich Gaube

Prokurist | Gesellschafter

+43 50366 - 3003

e.gaube@trafility.at


Als Mensch, der schwer still sitzen kann, hat mich seit jeher alles fasziniert, was mit Bewegung, Veränderung und dem Erschaffen von Neuem zu tun hat. Das Thema ‚Verkehrsoptimierung‘ war damit ein logischer Schritt in meinem beruflichen Werdegang.

9 9

Die Tätigkeit bei Trafility ermöglicht mir all dies umzusetzen, gemeinsam mit einem motivierten, dynamischen Team, das sich stets weiterentwickelt. Meinen Ausgleich finde ich in Sport, Natur und dem Erkunden fremder Länder und einsamer Regionen.

9 9

Florian Gratzer

Produktentwicklung | Digitale Erhebung

+43 50366 - 3019

f.gratzer@trafility.at


Für die Optimierung von Abläufen bieten sich im Verkehr unzählige Möglichkeiten. Um mit den vorhandenen Ressourcen so schonend wie möglich umzugehen sind ständig neue Ideen gefragt und Althergebrachtes muss und darf hinterfragt werden. Hier bietet mir Trafility die Möglichkeit mich einzubringen und Neues umzusetzen. Als Vater habe ich somit die Möglichkeit und Pflicht die Welt von morgen verantwortungsvoll mitzugestalten.

9 9

Um nachhaltige Ideen geht es auch in meinem Garten, den ich mit Hingabe bearbeite – so wie ich generell gerne im Freien unterwegs bin, egal ob am Gipfel eines Berges oder am Strand.

9 9

Georg Hanzl

Mobil zu sein bedeutet frei zu sein. Ich liebe es, diese Freiheit auszukosten, ob mit dem Motorrad, dem Segelboot, dem Fahrrad oder einfach nur zu Fuß. Dieses Bedürfnis nach Freiheit treibt mich auch in meinem Beruf an.

9 9

Trafility bietet die Möglichkeit, genau diese Freiheit aktiv mitzugestalten. Hier kann ich als technikbegeisterter Mensch mit meinem Wissen kreative Lösungsansätze zur Optimierung schwieriger Verkehrssituationen bereitstellen.

9 9

Thomas Kislinger

Verkehrsplanung bedeutet für mich „Gestalten“. Das spannende dabei ist, die vielen verschiedenen Interessen und Gewohnheiten von den unterschiedlichsten Personen miteinander zu verknüpfen. Ob jung oder alt, Autofahrer oder Radfahrer – es soll ein Lebensraum geschaffen werden, in dem sich alle wohlfühlen und aufeinander Rücksicht nehmen.

9 9

Seit Oktober 2021 bin ich im Team Wels und ich freue mich auf viele abwechslungsreiche Projekte. Ich denke, wir befinden uns – besonders im Verkehrsbereich – in einer sehr spannenden Zeit und ich sehe es als „unsere“ Aufgabe die nachhaltige Mobilität stärker in den Fokus zu rücken.

9 9

Florian Koppelhuber

Prokurist | Gesellschafter

+43 50366 - 3005

f.koppelhuber@trafility.at


Ich liebe es zu reisen und bin gerne in der Natur. Als Verkehrsplaner sehe ich es als meine Aufgabe beides in Einklang zu bringen. Weil das Leben Bewegung braucht.

9 9

Vom Charakter her bin ich leidenschaftlich, verantwortungsbewusst, detailverliebt und den Überblick bewahrend. Als Familienvater und Verkehrsplaner. In dieser Reihenfolge.

9 9

Georg Kriebernegg

Geschäftsführer | Gesellschafter

+43 50366 - 3000

g.kriebernegg@trafility.at


Trafility steht für mich für Innovation, Spaß und Motivation. Das Tätigkeitsfeld entspricht meiner Leidenschaft, neue Ideen zu entwickeln und Menschen zu begeistern.

9 9

Am Team von Trafility schätze ich besonders das gegenseitige Vertrauen, das fachliche Know-How und das Arbeiten mit einfach lässigen Charakteren. Privat verbringe ich gerne meine Zeit mit Windsurfen und Schifahren.

9 9

 

Thomas Kuc

Prokurist | Gesellschafter

+43 50366 - 3015

t.kuc@trafility.at


Schon als Kind habe ich für meine Matchboxautos und Modelleisenbahnen optimierte Streckenverbindungen innerhalb meines Kinderzimmers errichtet. Die somit bereits in jungen Jahren aufgekommene Begeisterung Mobilitätsabläufe zu analysieren und optimieren, kann ich nun innerhalb der Trafility für die Verbesserung unserer täglichen Bewegungsabläufe einsetzen.

9 9

An der Trafility gefällt mir, dass wir am Puls der Zeit sind und aktiv zur Entwicklung von neuen Technologien beitragen.

9 9

Eva Medicus

Produktentwicklung | Automatisierung

+43 50366 - 3007

e.medicus@trafility.at


Mobilität und Verkehr bieten für mich viele interdisziplinäre Aufgabenfelder, in denen ich mich als Technikerin und als Pädagogin wiederfinden kann. Technische Lösungsansätze zur Umsetzbarkeit von Mobilität als menschliches Bedürfnis zu untersuchen und in Einklang mit der Umwelt zu bringen, macht für mich den Reiz der Verkehrsplanung aus.

9 9

Trafility bietet mir die Möglichkeit, diesen Interessen nachzugehen und täglich neue Herausforderungen in einem starken und humorvollem Team zu bewältigen. Privat finde ich meinen Ausgleich im Theater, auf Reisen und vor allem unter Menschen.

9 9

 

Sandro Ohrnberger

Egal, ob auf dem Weg in den Urlaub, die Arbeit oder damals in die Schule. Schon immer fand ich Begeisterung für das problemlose Reisen von einem Ort zum nächsten. Umso mehr Freude bereitet es mir heute die dabei auftretenden Herausforderungen in einem kompetenten, aber auch sympathischen Team anhand innovativer Ansätze zu lösen, um eine zukunftsgerechte Infrastruktur zu planen.

9 9

Für mich ist der Weg häufig auch das Ziel selbst, wenn ich in der Freizeit die Berge mit meinen Wanderschuhen oder dem Snowboard erkunde. Sollte das Wetter dabei mal nicht mitspielen, verbringe ich die Zeit an meinem Schlagzeug oder mit der Gitarre

9 9

 

Gabriel Padinger

Ich habe im Sommer 2023 meine Tätigkeit bei der Trafility gestartet. Ich bin im Bereich Verkehrsplanung in Modellierungsaufgaben und Qualitätssicherung von Verkehrsmodellen tätig, beschäftige mich aber auch in der Verkehrstechnik und bei Verkehrsprognosen.

Benedikt Pfneisl

Logistische Aufgaben und Abläufe so effizient wie möglich zu gestalten, war schon immer eine Faszination meinerseits. Mobilität nimmt dabei eine zentrale Rolle ein, und ist somit wesentlich für viele Entscheidungen in unserer Gesellschaft. Das Zusammenspiel von Logistik, gesellschaftlicher Relevanz und Umwelt führte mich zur Verkehrsplanung.

Christian Pötscher

Bewegung, Musik, Verkehr – es geht ums beobachten, verstehen und umsetzen. Sowohl im Privaten als auch im Beruflichen motivieren mich diese Dinge am Ball zu bleiben und erfolgreiche Ergebnisse zu erzielen. Bei Trafility werden eigene Ideen gehört, gemeinsame Ziele verfolgt und Fortschritt ermöglicht.

9 9

Da ich in meiner Freizeit immer in Bewegung bin, am liebsten mit dem Mountainbike, freut es mich besonders auch bei meiner Arbeit „bewegten“ Aufgaben nachzugehen.

9 9

 

Marcus Ruhdorfer

Mobilitätsverhalten ist so individuell wie der Mensch selbst. Die Wege, die wir gestalten stehen in Wechselwirkung mit der Bevölkerung. Genau das macht Mobilität für mich zu einem spannenden Tätigkeitsfeld, das sich auch stetig verändert.

9 9

Ich bin seit November 2022 neu im Team Verkehrstechnik in Graz.

9 9

Bernd Schmeissl

Die Möglichkeit die Verkehrswege bzw. Verkehrsmittel der Zukunft mitzugestalten hat mich seit Beginn meiner Schulzeit fasziniert. Wir entwickeln dadurch nicht nur unsere Mobilität, sondern auch unsere Gesellschaft als Ganzes mit. Diese Aufgabe zu meistern motiviert mich jeden Tag neu.

9 9

Mich begeistert bei der Trafility GmbH, dass Herausforderungen beim Erstellen von Verkehrskonzepten aus unterschiedlichen Blickwinkeln konzipiert werden, umso eine individuelle und zukunftsorientierte Lösung zu finden.

9 9

Bernhard Schönthaler

Für mich als ausgebildeter Raumplaner bedeutet Mobilität mitsamt den zahlreichen technischen Aspekten auch das Zusammenwirken der Individuen mit ihren unterschiedlichen Bedürfnissen im Raum. Mit dem Ineinklangbringen von Mensch und Umwelt leisten wir als Verkehrsplaner einen wesentlichen Beitrag zu einem guten Zusammenleben.

9 9

Als sportbegeisterter Mensch, der gerne und häufig viele Wege mit dem Rad, dem Ruderboot oder auch laufend zurücklegt, ist mir nachhaltige Mobilität ein Herzensanliegen. Trafility ermöglicht es mir, in einem interdisziplinären Handlungsbereich selbstständig an Lösungen zu arbeiten und die Welt jeden Tag ein klein wenig besser zu machen.

9 9

 

Susanne Steiner

Bewegung und Mobilität haben mich als sportbegeisterten Menschen, der es liebt zu reisen und die Welt zu erkunden, stets begeistert und motiviert. Im Laufe meines Studiums wurde das Interesse an Verkehr und Mobilität auch in beruflicher Hinsicht geweckt.

9 9

Trafility bietet mir die Möglichkeit diese Leidenschaft im Beruf umzusetzen und dabei spannende Herausforderungen in einem tollen Team zu meistern.

9 9

 

Pia Toth

Von der Klimakrise bis zur Laune am Weg zur Arbeit – Verkehrsplanung ist auf vielen Ebenen ein wichtiger Hebel.

Denitza Wolpert

Die erste Frage, die man mir oft stellt, ist „Was macht ein Verkehrstechniker eigentlich?“. Nach meiner Antwort und dem Aha-Effekt folgt meist gleich ein Beispiel aus dem Alltag meines Gegenübers. Das Spannendste für mich ist, dass das Thema Mobilität jeden betrifft, unabhängig von der Altersgruppe und den individuellen Interessen.

9 9

Am meisten schätze ich an meinem Beruf, die Vielseitigkeit und die Herausforderung sich ständig wandelnder Problemstellungen sowie die Zusammenarbeit in einem tollen Team, die mir als überaus kommunikativer Mensch besonders am Herzen liegt.

9 9

 

Ich habe im Sommer 2022 meine Tätigkeit bei der Trafility als Praktikant gestartet. Neben meinem Studium bin ich weiter für die Trafility tätig. Ich unterstütze den Bereich Verkehrsplanung in der Mobilitätsdatenauswertung, in Modellierungsaufgaben und in der Verkehrsprognose.